Ermittlung von Erfolgsfaktoren für innovative Unternehmensgründungen an der Westküste

Mit der Studie „Ermittlung von Erfolgsfaktoren für innovative Unternehmensgründungen an der Westküste“ wurde das Gründungspotenzial der Region untersucht. 

Im Vergleich der Westküstenkreise nimmt der Kreis Pinneberg die Spitzenposition bei Neugründungen ein. Auch bei der Gründungsintensität (Anzahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen je 10.000 Einwohner) liegt der Kreis Pinneberg über dem Durchschnitt der Region Westküste. Die Untersuchungen verdeutlcihten demgenüber anhand Einzugsradien der bestehenden Gründerzentren an der Westküste eine „unterversorgte“ Region im Kreis Pinneberg.

In der Studie werden Konzeptansätze zur weiteren Gründungsförderung in der Region und darauf aufbauende Handlungsmaßnahmen formuliert. Neben Handlungsansätzen für die bestehenden Gründerzentren der Region, empfiehlt die Studie u.a., im Kreis Pinneberg ein auf das Thema Digitalisierung (Industrie 4.0) ausgerichtetes Gründungszentrum in einer Größenordnung von ca. 3.500 m² zu errichten. Schließlich werden allgemeine Handlungsmaßnahmen für die Akteure der Region zur Gründersensibilisierung und Stärkung der Gründungskultur formuliert.