Erkältung im Mitarbeiterteam – was tun?

Erkältung oder Corona? Was muss ich tun? Diese Fragen stellen sich Firmenchefs oftmals verunsichert, wenn jemand aus dem Mitarbeiterteam verschnupft und hustend zur Arbeit kommt. „Viele rufen bei uns im Gesundheitsamt an, um sich zu erkundigen“, berichtet Silke Linne, Pressesprecherin der Kreisverwaltung Pinneberg. Der Fachdienst Gesundheit hat deshalb eine kleine Übersicht für den WEP REPORT online vorbereitet, die Arbeitgeber als Leitfaden nutzen können.

Wie soll sich der Arbeitgeber verhalten, wenn Mitarbeiter Schnupfen haben?

Treten neben einfachem Schnupfen eine laufende Nase, Halskratzen und gelegentliches Husten und Räuspern leichter Ausprägung auf, ohne dass der/die Betroffene Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatte und auch kein Rückkehrer aus einem Risikogebiet ist, gilt: Diese Symptome sind kein Grund, Betroffene von ihrem Arbeitsplatz fernzuhalten. Arbeitgeber und Arbeitnehmer halten sich an nichts anderes als das bisher übliche Verfahren bei Erkältungskrankheiten.

Arbeitnehmer sollten allerdings einen Arzt (außerhalb der Sprechzeiten den ärztlichen Bereitschaftsdienst) anrufen und sich beraten lassen, wenn darüber hinaus mindestens eines der folgenden Symptome auftritt:

  1. Fieber (ab 38,0° C; bitte gut und ausreichend messen) und/oder Muskel- und Gliederschmerzen
  2. Trockener Husten und/oder Halsschmerzen (nicht durch bekannt chronische Erkrankung, wie zum Beispiel Asthma)
  3. Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns

Der Arzt entscheidet dann, wie weiter vorzugehen ist. Er entscheidet auch darüber, ob eine Testung auf das Covid19-Virus erforderlich ist oder nicht.

Zur Wiederaufnahme der Arbeit sind generell kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig.

Wichtig: Für medizinische Einrichtungen und Alten- und Pflegeheime gelten gesonderte Empfehlungen, die das Gesundheitsamt bereithält.

Weitere Fragen und Themen rund um Corona behandelt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf seiner Website unter https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/informationen-corona.html

Zurück